Frequenzumstellung in Reutte und Landeck

Damit alle Sender weiterlaufen: Ab 16. Oktober Sendersuchlauf starten

Aufgrund behördlicher Vorgaben erfolgt am 16. Oktober 2018 um 13:00 Uhr ein Kanal- und Frequenzwechsel in den Regionen Reutte und Landeck. Für Sie bedeutet das: einmaligen Sendersuchlauf starten, damit Sie auch weiterhin alle TV-Sender empfangen können.

 

Bitte führen Sie einmalig einen Sendersuchlauf auf Ihrem Empfangsgerät durch

So einfach geht das mit einer simpliTV-Box:

  1. Die Taste „MENU“ auf der Fernbedienung drücken,
  2. im Untermenü „INSTALLATION“ wählen,
  3. zu „SENDERSUCHLAUF“ navigieren
  4. und den Sendersuchlauf starten. Fertig!

 

So einfach geht das mit einem CI+Modul:

  1. Folgen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Fernsehers!
Socke mit Sprechblase für 700Mhz-Abschaltung

Sie haben noch Fragen oder brauchen Unterstützung? Wenden Sie sich an unsere kostenlose Servicehotline unter 0800 37 63 15.

 

  • Videos
  • FAQ
  • Wie führe ich einen Sendersuchlauf durch?

    simpliTV-Kunden mit einer simpliTV-Box wählen auf der Fernbedienung die Taste „MENU“ und navigieren dann in das Untermenü „INSTALLATION“ und „SENDERSUCHLAUF“. Hier starten Sie den automatischen Sendersuchlauf. Die Box sucht dann automatisch auf allen Frequenzen nach verfügbaren Sendern.

    Sollten Sie noch Hilfe benötigen können Sie sich auch hier das Anleitungsvideo zum Sendersuchlauf anschauen.

  • Warum kommt es in Österreich zu einem Kanal- und Frequenzwechsel?

    Für die Verbreitung von simpliTV mit dem technischen Standard DVB-T2 sind verschiedene Sendefrequenzen („Kanäle“) im Bereich von 470-790 MHz im sogenannten „UHF-Band“ erforderlich. Dieser Frequenzbereich ist international für den Fernsehrundfunk festgelegt.

     

    Durch das physikalische Ausbreitungsverhalten der Antennen TV-Signale reichen diese je nach Senderstandort, Sendeleistung und Geländetopographie auch teilweise weit bis ins benachbarte Ausland. Aus diesem Grund werden die Kanäle international nach festgelegten Richtlinien geregelt und untereinander abgestimmt, um gegenseitige Störungen zu verhindern. Die Vergabe dieser Kanäle erfolgt in Österreich durch die Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria) als zuständige Regulierungsbehörde für die Frequenzverwaltung im Rundfunkbereich.

     

    Die oben erwähnte internationale Abstimmung macht in einigen Regionen Österreichs vereinzelt noch sogenannte Kanalumstellungen notwendig.

  • Was ist für Bewohner von Gemeinschaftsanlagen zu tun?

    Viele Mehrparteienhäuser verfügen über Gemeinschaftsanlagen, in denen das Signal zentral eingespeist und dann an die einzelnen Wohnungen verteilt wird.

    Da es sich lediglich um eine Frequenzumstellung handelt, reicht ein Sendersuchlauf, um die gewohnten Programme weiterhin zu sehen.

  • Ich möchte ORF 2 HD für mein Bundesland auf Platz 2 vorreihen - Wie funktioniert das?

    Bei allen simpliTV-Boxen können Sie Ihre Lieblingssender weiter nach oben reihen. So können Sie beispielsweise nach Wunsch ORF 2 Niederösterreich oder ORF 2 Burgenland auf Programmplatz 2 speichern und damit ganz einfach Ihre Bundesland heute-Sendung genießen. Bei der Verwendung der Boxen Strong SRT8505 und 8506 können Sie über das Menü Ihre individuelle Reihung vornehmen und jederzeit über die Taste „LIST“ auf „Meine TV Liste“ wechseln.

     


Sroll top